Lesedauer: 0 Minuten

Nachhaltigkeit für Couch Potatos – beim Möbelkauf die Umwelt schonen

6. September 2022 | Medeco Cleantec

Nicht nur beim Lebensmitteleinkauf im lokalen Supermarkt kann man bei der Wahl der Produkte auf Nachhaltigkeit achten und dabei etwas für die Umwelt tun – auch ein Besuch im Möbelhaus bietet diese Chance. Auch hier gibt es große Unterschiede, was Herkunft und Verarbeitung der Rohstoffe angeht – sowohl die Natur als auch den Menschen betreffend.

Als erster Indikator für den Grad der Nachhaltigkeit fungiert zunächst natürlich erst einmal der Preis: Über Top-Angebote freut man sich sicherlich immer, doch man darf nicht vergessen, wodurch diese  „Schnäppchen“ möglich gemacht werden. Abgesehen davon, dass für die Produktion solcher Güter meist minderwertiges Material zum Einsatz kommt, wird es außerdem häufig zu unfairen Löhnen und unter katastrophalen Arbeitsbedingungen im Ausland hergestellt.

Dieser Ausbeute kann und sollte ein Riegel vorgeschoben werden. Und das bedeutet nicht, dass man automatisch tiefer in die Tasche greifen muss, solange man längerfristig denkt: Hat man zum Beispiel die Wahl zwischen einem günstigem Sofa für 200 Euro oder einer ähnlichen, aber teureren Variante für 400 Euro, dann besteht die große Chance, dass Ersteres aufgrund der billigen Verarbeitung viel schneller kaputt geht und ersetzt werden muss – was nicht nur erneut Geld kostet, sondern auch Zeit, schließlich muss das sperrige Möbelstück transportiert und aufgebaut werden.

Doch der Preis ist nicht alles, man sollte auch das Unternehmen an sich genauer unter die Lupe nehmen. Es gibt mittlerweile viele Firmen, die sich dadurch auszeichnen, nachhaltige Möbel aus fairen Produktionen anzubieten. Belegt wird dies durch gewisse Gütesiegel wie das EMAS-Zertifikat, die meist gut sichtbar auf der Website des Anbieters platziert sind.

Zu guter Letzt sollte man auch beim Kauf von nachhaltigen Einrichtungsgegenständen überlegen, ob man diese denn überhaupt braucht. Muss denn wirklich schon wieder ein neuer Tisch her? Lässt sich das kaputte Stuhlbein denn nicht vielleicht reparieren? Wer alle paar Jahre sein Mobiliar austauscht, erzeugt wohl oder übel Müll und verschwendet Ressourcen. Daher ist es auch wichtig, sich bei der Auswahl seiner Einrichtung genau zu überlegen, ob man mit dem entsprechenden Stück auch dauerhaft zufrieden ist.

Weitere interessante Blogbeiträge

Kupfertuch_Herdplatte_480x480

Chemiefreier Frühjahrsputz

99,9 Prozent aller Viren und Bakterien im Haushalt können mit dem 2-in-1-Kupfertuch entfernt werden…

OSSIG hairstyle & beauty

Perfekte Hygiene – ganz ohne Chemie

In der anhaltenden Pandemielage sind Friseur- und Kosmetiksalons sowie Fußpflege-Praxen besonders gefordert, effektive und…

Kostenersparnis

Überbrückungshilfe III für nachhaltiges Green Cleaning

In Gastronomie und Hotellerie können Betriebe so langsam wieder hochgefahren werden. Ein entscheidendes Thema sind daher…

logo (1)

Georg-Aicher-Str. 1
D-83026 Rosenheim

Tel.: +49 8031 290610
E-Mail: [email protected]
zum Kontaktformular

Niederlassung Österreich
Brucker Straße 23a
A-8101 Gratkorn

E-Mail: [email protected]

Zertifizierungen

 

© 2022 - medeco cleantec GmbH

Scroll to Top